Sie sind hier

Hintergrundwissen

Dokumente von Schutzfaktor M - Allianz der Zivilgesellschaft

- Die Top-10 Falschbehauptungen der SVP (pdf, 4 Seiten)

- Die Weiterentwicklung des Schweizer Rechtsystems dank der ERMR. Fallsammlung von wichtigen EGMR-Urteilen für unseren Menschenrechtsschutz (pdf, 10 Seiten)

- Richtigstellung und Fakten zu sog. "stossenden" Urteilen aus Strassburg (pdf, 7 Seiten)

 

Medienunterlagen

- Medienmappe zur Medienkonferenz des Bündnisses gegen die SBI vom 4. Oktober 2018

- Zahlen: Statistik EGMR-Urteile zur Schweiz seit 1997 

- Stellungnahmen der Partnerorganisationen an Medienkonferenz Allianz der Zivilgesellschaft vom 29. Mai 2018

 

Stellungnahme zur Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)»

verfasst von 24 Rechtsprofessoren der Universität Zürich, publiziert im Jusletter vom 20. Februar 2017 (pdf, 18 Seiten)

 

Broschüre "Die Schweiz und das Völkerrecht"

publiziert von der Schweizerischen Vereinigung für internationales Recht, Oktober 2017 (pdf, 24 Seiten)

Wichtige Dokumente des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR):

Informationsblätter zur Rechtsprechung in verschiedenen Bereichen (Deutsch)

Informationsblatt zur Rechtssprechung zur Schweiz (Englisch)

 

Anspruch und Realität der "Selbstbestimmungsinitiative"

Sonderdruck aus der Aktuellen Juristischen Praxis (AJP), DIKE 2016 (pdf, 48 Seiten)

Drei Artikel von Völkerrechtsprofessorin und EGMR-Richterin Helen Keller:

Helen Keller / Natalie Balazs-Hegedüs Paradigmenwechsel im Verhältnis von Landesrecht und Völkerrecht? (AJP 6/2016, S. 712–724)

Helen Keller / Reto Walther Konsequenzen der «Selbstbestimmungsinitiative» für die Wirtschaft (AJP 7/2016, S. 867–878)

Helen Keller / Yannick Weber Folgen für den Grundrechtsschutz und verfassungsrechtliche Gültigkeit der «Selbstbestimmungsinitiative» (AJP 8/2016, S. 1007–1023) 

 

Studie des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte 

Der EGMR und der Schutz von Unternehmen - Unternehmen können sich gemäss Rechtsprechung des ­Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) auf wichtige Rechte der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) berufen. Damit stärkt der Strassburger Gerichtshof den menschenrechtlichen Schutz von Unternehmen in der Schweiz.

Schweizer Recht bricht Völkerrecht? - Szenarien eines Konfliktes mit dem Europarat im Falle eines beanspruchten Vorranges des Landesrechts vor der EMRK

Walter Kälin und Stefan Schlegel, April 2014 (im Auftrag des Vereins Dialog EMRK)